Kategorie: Eulengruppe

Berichte aus der Eulengruppe

Emmausgang des Privatkindergartens

Unser Emmausgang erweckte in uns die Erinnerung an die Wanderung der Jünger nach Emmaus als sie über Jesus Auferstehung erfuhren.

Die Kinder des Privatkindergartens hatten die Möglichkeit beim gemeinsamen Spaziergang die Natur ganz neu wahrzunehmen.
Symbolisch für alles Neue, Gute und die Hoffnung teilten die Kinder auf der Wiese das frisch gebackene Sonnenbrot.
Um Jesus Auferstehung hochleben zu lassen musizierten wir gemeinsam.
Wir begrüßten Gott in unserer Mitte mit einem Lied.
Die große Osterkerze, sowie bunte Strahlen der Sonne zierten unseren Stehkreis.
Die Kinder sowie das gesamte Personal genossen die Zeit der Gemeinschaft und Wertschätzung.
Bericht und Fotos: Kerstin Tauer

Die Eulenkinder am Waldrand

Langsam kämpft sich die Sonne durch und es wird wieder wärmer.

Das hat die Eulengruppe genutzt und ist an den sonnigen Waldrand spaziert. Die Kinder waren sehr aufgeregt, da einige diesen Bereich des Campus noch gar nicht kannten.

Als wir dort ankamen, fanden wir einen kleinen Graben gefüllt mit Laub, welcher von den Kindern liebevoll „Badewanne“ genannt wurde. Diesen Spaß konnten wir uns nicht nehmen lassen. Das Laub wurde herumgeworfen, Kinder wurden zugedeckt und die besonders mutigen Eulen nahmen Anlauf und hüpften mitten hinein. Zusätzlich wurde ein Baumstamm als Tunnel zum Graben und als Rutsche ins Laubbad umfunktioniert.

  

Der Rückweg in den Gruppenraum wurde mit kleinen Wettrennen durch den Wald gestaltet. Nach diesem aufregenden Vormittag kam das Mittagessen wie gerufen…

Text und Bild: Sarina Hrubec

Experimentiertag in der Eulengruppe

Einmal in der Woche gibt es ab heuer einen Experimentiertag in der Eulengruppe. An diesem Tag werden leichte Experimente vorgestellt, betrachtet und kindergerecht erklärt.

An unserem ersten Tag stellte ich die „Luftballonrakete“ vor. Ich erklärte den neugierigen Kindern, dass die Rakete durch das Rückstoßprinzip funktioniert, so wie bei einem Kraken im Wasser, wenn er sich fortbewegt. Den Kindern gefiel die Luftballonrakete so gut, dass wir kurzerhand ein „Experiment to Go“ mit beigelegter Anleitung bastelten, damit die Kinder auch zu Hause das Experiment vorführen konnten. Hierfür vielen Dank an alle Eltern für die großartigen Rückmeldungen!

    

Ein weiteres Experiment in der darauffolgenden Woche, war Eis – was passiert, wenn Wasser gefriert. Wir befüllten Luftballone mit Wasser und kleinen Gegenständen, um sie dann ins Kühlfach zu stellen. Als wir diese nach einer Woche wieder herausnahmen, waren sie hart und kalt. Wir öffneten die Luftballone und ein gefrorener Eis-Ball kam hervor. Die Kinder versuchten nun die gefrorenen Gegenstände mit Hilfe von warmem Wasser wieder aus dem Eis-Ball herauszulösen. Die Freude und Begeisterung waren bei allen sehr groß und die Kinder stellten schon die Frage, welches Experiment als nächstes an die Reihe käme.

  

Der Forscherdrang in der Eulengruppe ist erwacht!

Text und Bild: Inken Wurzenreiner

 

Schattentheater im Privatkindergarten

Mit einem Schattentheater und einer Lebkuchen- Punsch Überraschung durften alle Kinder des Privatkindergartens den Tag vor Weihnachten mit allen Sinnen genießen.
Die eigens angefertigten Theaterkarten dürften sie selbstverständlich mitnehmen.
Wir wünschen allen Familien
Frohe Weihnachten und einen gesunden Start ins neue Jahr
Herzliche Grüße vom gesamten Team!

Heiliger Nikolaus: ein Freund der Kinder

Die Kinder des Privatkindergartens verbrachten viele kalte Wintermorgen damit, sich auf den Besuch des heiligen Nikolaus vorzubereiten.

Sie hatten von seinen guten Taten und seiner Liebe zu Kindern erfahren; sie wussten, wie er aussieht, mit Mitra und Bischofsstab. Die Kinder der Eulengruppe durften sich jeweils als Nikolo verkleiden.

Alle Kinder hofften, er würde Leckereien mitbringen: Äpfel, Mandarinen, Nüsse und vielleicht sogar Lebkuchen und Schokolade.

Dann war es endlich soweit: Am Nikolaustag wurde die Festtafel von den Kindern liebevoll geschmückt.

Der heilige Nikolaus klopfte bei uns. Er erzählte, dass er ein Freund aller Kinder auf dieser Welt sei und sie immer an ihn denken dürfen wenn sie möchten.

Zum Abschluss teilte der Nikolaus jedem Kind einzeln das befüllte Säckchen aus.

 

Die Augen der Kinder leuchteten an diesem Tag ganz besonders!

Bilder: Inken Wurzenreiner, Isabella Heinrich, Annelies Berger, Dawn Schönherz

Text: Kerstin Tauer, Dawn Schönherz

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht!

In der Bibel steht geschrieben, dass Gott jedem Getauften einen Schutzengel schickt, um ihn auf Schritt und Tritt zu beschützen. Das Wissen, dass wir nicht allein sind, dass Gott und seine Engel über uns und unsere Lieben wachen, ist ein tröstlicher und kraftvoller Glaubenssatz, auf den wir uns verlassen.

Schutzengel verkörpern schützenden und tröstenden Eigenschaften und bieten Kindern eine greifbare, wenn auch unsichtbare Figur, zu der sie aufschauen können. Sie sind ein leuchtendes Beispiel für Güte und Fürsorge. Bei Zweifel oder Angst können Kinder lernen, sich auf den Glauben an Gottes Liebe und den Schutz der Engel zu stützen. Sie lernen aber auch soziale Verantwortung: für ihren Freunden in Not eine Quelle des Trostes und des Schutzes zu sein. Denn selbst die jüngsten Kinder spüren und zeigen Empathie; sie geben Umarmungen und wischen Tränen weg wenn ein anderes Kind traurig oder verletzt ist.

Um diese himmlischen Wesen zu ehren und von ihrem Beispiel des Schutzes für Bedürftigen zu lernen ist es für die Kinder des privaten Kindergartens zur jährlichen Tradition geworden, den internationalen katholischen Schutzengelfest zu feiern.

Die Vorbereitungen für die Feier beinhalteten viele Bildungsmöglichkeiten, und zwar nicht nur im religiösen und sozialen Bereich: Feinmotorik beim kreatives Gestalten und Arbeiten mit Keksteig; Stärkung der sozialen Fähigkeiten wie Geduld, während man im Morgenkreis wartet, bis man an der Reihe ist; die Teilnahme an Gesang und Poesie als Mittel zur Förderung der Sprach- und Sprechfähigkeiten sind ein paar Beispiele. Auf diese und viele andere Weisen wurden spielerisch Fähigkeiten gefestigt und Wissen vertieft.

Gerne zeigen wir ein paar Impressionen von den Vorbereitungen zur Feier, sowie vom Festtag.

Eindrücke aus der Wiffzack Vorschulgruppe:

Eindrücke aus der Igel Gruppe:

Eindrücke aus der Eulen Gruppe:

Eindrücke aus der Fuchs Gruppe:

Text: Dawn Schönherz

Tanzend durch den Lockdown

Die Gruppen des Privatkindergarten haben sich überlegt, wie – trotz Vorgaben zum „Abstand halten“ und verschiedensten Hygiene-Maßnahmen – eine Kooperation zwischen den Gruppen umsetzbar ist.

Viele Aktivitäten, welche Kindern (und Erwachsenen) Freude bereiten, waren in den Gruppen nur eingeschränkt möglich, also haben wir uns dazu entschlossen Musizieren + Bewegen ins Freie zu verlegen. Dabei entstand die Idee, diese beiden Dinge in einem Tanz zu kombinieren.
Gemeinsam tanzen wir zu ‚Jerusalema‘ von Master KG.
Die Kinder haben mit Eifer die Choreographie geübt, es gab Tanz-Proben im Garten und schließlich die ‚Aufführung‘ im Birkenhof.

Das Endergebnis kann sich sehen lassen – wie auf dem Video zu erkennen ist hatten ALLE großen Spaß daran!

Viel Spaß beim Video anschauen 🙂