Wenn die Sonnenkinder Vorschulkinder werden …

… gibt es zur Verabschiedung eine Schatzsuche.

Nachdem es bereits am Vormittag für alle Kinder eine kleine Überraschung gab,  gestalteten die Kinder nach dem Mittagessen Piratenmasken und Schatzkisten.
     

Danach machten sich „unsere Großen“ auf den Weg in den Turnsaal. Dort lag auf einer blauen Matte unser gelbes Sonnentuch mit einem Brief darauf. Was hat das wohl zu bedeuten?
   

Nachdem die Spannung schon sehr groß war, wurde das Geheimnis gelüftet. Ein Brief, wurde vorgelesen und  unter dem Tuch waren Piratenkopftücher für die Kinder. Der Brief war von einem Piraten Schwarzfuß. Die Kinder beschlossen: Wir gehen auf Schatzsuche und finden einen braunen Koffer!
Alle Kinder wurden zu Piraten und bekamen ein Kopftuch aufgesetzt. Anschließend folgten sie den Anweisungen des Kapitäns und die Schatzsuche nach gelben Bändern begann im Kindergarten.
 

Der Weg führte die Kinder zum Spielplatz hinter der Sporthalle in den Wald.
   
   

Wo war nur der Koffer versteckt? Die gelben Bänder führten die Kinder zu einer Lichtung. Bei einem Gebüsch waren auf einmal viele Bänder, also musste der Schatz ganz in der Nähe sein. Nach genauem Suchen fanden die Kinder den braunen Koffer.
     

Mit dem Koffer in der Hand gingen wir zurück in den Kindergarten.
Wir setzten uns alle auf der Terrasse zusammen und der Koffer wurde genau betrachtet. Wie geht der Koffer auf? Wir haben doch keinen Schlüssel? Der Brief wurde noch einmal gelesen und mit dem Spruch im Brief: Wer will lustige Piraten sehen, der muss zu uns Kindern gehen. Such den Schatz, such den Schatz, er ist an einem verborgenen Platz – ging der Koffer plötzlich auf.
     

Jedes Kind fand sein Schatzsackerl mit seinem Namen darauf. Im Sackerl befand sich: ein Piraten T-Shirt und etwas Süßes.
Das Suchen hatte sich gelohnt. Zum Abschluss gab es eine gute Wassermelonenjause.