Die Gruppen des Praxiskindergartens feiern Erntedank…

Erntedankfeier in der Pfiffikusgruppe

Die wunderschöne Sonnenblume, die uns zu Beginn des Vorschulgruppenjahres in unserem Garten willkommen hieß, regte uns an, diese besondere Blume näher zu erforschen.

Wie groß können Sonnenblumen werden? Wie heißen die einzelnen Teile der Sonnenblume? Wie können Sonnenblumenkerne geerntet werden? Was kann man aus ihnen alles machen? So begleitet uns diese Blume die Zeit vor dem Erntedankfest. Wir ernteten viele Kerne, verkosteten und verkochten sie.

Aber auch viele weitere Köstlichkeiten konnten die Kinder in ihren Gärten ernten. Diese Gaben nahmen sie in Körbchen mit zum Erntedankfest in die Vorschulgruppe, wo sie unser Schulseelsorger Michael Scharf in einer gruppeninternen Feier segnete.

„Danke lieber Gott für die vielen Gaben!“

Bei einer köstlichen Jause ließen wir unser Erntedankfest ausklingen.

 

Erntedankfeier in der Sonnengruppe

Was brauchen die Früchte (besonders die Kartoffel, mit der wir uns in den letzten Tagen intensiv auseinandergesetzt haben), um gut wachsen zu können?

Bei unserem Erntedankfest brachten die Kinder symbolisch Erde, Sonne und Wasser zur Kartoffel in der Mitte des Kreises und wir sangen: „Du hast uns deine Welt geschenkt… den Himmel die Erde, die Sonne, den Regen, die Kartoffel, das Gemüse… Gott wir danken dir!“

Schulseelsorger Michael Scharf sprach mit uns über das Wachsen und Ernten und gemeinsam sagten wir DANKE für die Sonne, die alle Früchte wachsen und reifen lässt.
Unsere Gaben wurden gesegnet und wir dankten Gott, dass er sich alles so gut ausgedacht hat und für uns sorgt.

Bei unserer gemeinsamen Erntedank-Jause gab es verschiedene Speisen, die aus Kartoffeln zubereitet wurden.

Jedes Kind durfte an diesem Tag eine große Kartoffel mit Rezeptvorschlägen mit nach Hause nehmen, um auch mit der Familie den Festtag ausklingen zu lassen.

Erntedankfeier in der Schneckengruppe: „Mein kleiner Apfel“

Eingebettet in einen stimmungsvollen Rahmen, hießen wir alle Kinder und Gäste herzlich willkommen. Wir beteten zu Gott: „Hallo, ich bin da!“. Im Kreis versammelt, nahmen wir uns Zeit, den Apfelbaum und die Äpfel zu betrachten und das Lied „Mein Apfel“ zu hören. Unser Schulseelsorger Michael Scharf feierte mit uns und segnete die Äpfel, für die wir danke sagten und die wir verkosteten. Abschließend wählten sich die Kinder einen Apfel für ihr Erntedankkörbchen aus und legten diesen darin ab.

Zur Festtagsjause gab es Apfelstrudel. Die Kinder hatten am Vortag an dem Vorbereiten der Äpfel mitgewirkt und fleißig die Kurbel des Apfelschälers gedreht.

Das Erntedankkörbchen mit Apfel, selbstgemachten, getrockneten Apfelringen und Grußkarte ging als Mitgebsel an die Familien mit nach Hause.

Wir haben ihn geteilt

den Apfel rot und rund,

den Apfel sehr gesund.

Ein Stück für dich,

ein Stück für mich,

so hat ein jeder was für sich.

Gott sei Dank!