Wahrnehmungsförderung leicht gemacht!

‚Wahrnehmungsförderung‘ ist ein langes Wort. Die Kinder der Fuchsgruppe kennen es einfach als ‚etwas Neues beim Tisch.‘

Vier Beine und zwei Wannen ermöglichen unendlich viele Möglichkeiten des sensorischen Spielens, die nur so begrenzt sind wie die eigene Vorstellungskraft und Materialien.

Die Kinder haben mit Händen, Augen und Nasen erforscht. Sie haben den frischen Duft von Tannennadeln erlebt, und sie entdeckten den Unterschied zwischen kalten, glänzenden Kastanien und flauschigen Pompons.

Die Kinder zählten körnigen Kork. Sie fühlten, wie die Wasserperlen rollten und platzten.

Zum sortieren wurden Fingerspitzen, Pinzetten, und Zangen benutzt.

Mit nur Fantasie und einfachen Materialien kreierten sie funkelnde Schätze und eine ‚Geburtstagstorte.‘

Schülerinnen, Großeltern, und Eltern sind gleichermaßen inspiriert zum mitmachen. Unter anderem spendeten sie Flaschenverschlüsse, Sonnenblumenkerne, Pfeifenputzer und Filz.

Welche Inhalte kommen als nächstes? Die Fuchsgruppe freut sich auf viele weitere Möglichkeiten zum Spielen, Fühlen, Riechen, und Gestalten. Oder, um es komplizierter auszudrucken: ‚Wahrnehmungsförderung!‘