Lernkarussell: Ein neues Programm für die ältesten Kinder des Haupthauses

Mit dem Wunsch die kognitiven, grobmotorischen, und feinmotorischen Fähigkeiten der ältesten Kinder des Haupthauses zu unterstützen und herauszufordern, schlossen sich die Pädagoginnen der Eulen-, Fuchs-, und Igelgruppen zusammen und gründeten das Lernkarussell.

Das Lernkarussell wird jede Woche stattfinden, und umfasst sieben Stationen mit einer Reihe von Aktivitäten die sowohl intensive Konzentration als auch körperliche Stärke und Koordination erfordern. Diese Stationen werden jede Woche neu gestaltet, und werden die Kinder kontinuierlich ermutigen, sich schwierige Aufgaben zu stellen. Sie zeigen uns auch wo die Stärken der Kinder liegen.

Voller Aufregung und Vorfreude betraten die Kinder heute den Turnsaal. Hier waren die Stationen schon für sie vorbereitet. Die Kinder hörten den Anweisungen aufmerksam zu und stellten sich die Herausforderungen, welche die Stationen von ihnen forderten.

(Station 1: Klettere das Netz hoch und die Sprossenwand hinunter)

(Station 2: Wie viele Silben hat das Wort?)

(Station 3: Muster nachlegen)

(Station 4: Die Bank entlang gehen, ohne das Ei vom Löffel fallen zu lassen)

(Station 5: Eine Linie zeichnen zwischen Elterntier und Nachwuchs)

(Station 6: Vogelpuzzle)

(Station 7: Passende Holzteile zuordnen)

Die Kinder hatten am Tag zuvor Lernkarussell-Pässe gemacht. Diese helfen dabei, den Überblick über die Stationen zu behalten die sie bereits gemeistert haben, und sind noch dazu eine Möglichkeit zu lernen, wie die Nummern 1 bis 7 aussehen.

Bei Bedarf wurde Hilfe angeboten. Aber die Kinder waren eigentlich entschlossen, die Stationen selbst zu meistern.

Erschöpft, aber auch unglaublich stolz auf ihre Leistungen, zeigten die Kinder ihre ausgefüllten Pässe. Sie freuen sich schon auf das nächste Lernkarussell!

Beitrag und Fotos: Dawn Schönherz