Kategorie: News

Das österreichische Umweltzeichen für den Praxiskindergarten

Der Praxiskindergarten hat die Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens erfolgreich umgesetzt und wurde im November 2018 geprüft. Heute (am 20.März 2019) fand die feierliche Verleihung statt, bei der uns offiziell von Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger vom Umweltministerium und Herrn Bundesminister Heinz Faßmann aus dem Bildungsministerium die Urkunde überreicht wurde.
 © BMNT/Paul Gruber

Die Zukunft der Bildung beginnt im Kindergarten

Im Kindergarten werden die Chancen der Menschen für ihr späteres Leben entscheidend mit beeinflusst. Sprachliche und soziale Kompetenz, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und Partizipation als Basis für Demokratie helfen den Kindern die späteren Herausforderungen zu meistern. Das Umweltzeichen fördert dabei die Qualität der Kindergärten unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit. Es geht also um Wissen und Handeln im Alltag zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz, Gesundheitsvorsorge, Bildungsqualität sowie Partizipation. Derzeit sind 7 besonders engagierte Kindergärten mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.
(übernommen aus dem Bericht auf Umweltzeichen-Homepage https://www.umweltzeichen.at/de/bildung/start/umweltzeichen-verleihung-20.3.2019 )

Das Umweltzeichen ist eine Bewustmachen für uns selbst, mit welcher Haltung wir für unser Umwelt Sorge tragen (möchten) und ein Zeichen nach außen, dass wir uns aktiv am Umwelt- und Klimaschutz beteiligen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Kindern, Eltern und SchülerInnen weitere Projekte zu entwickeln und unseren Alltag weiterhin im Sinne einer nachhaltigen Bildung zu gestalten.

Frühlingsbeginn in der Gänseblümchengruppe

Eine neue Jahreszeit hat begonnen. Die Kinder der Gänseblümchengruppe beschäftigten sich mit der Tag- und Nachtgleiche. Sie haben gelernt, dass heute ein ganz besonderer Tag ist, weil Tag und Nacht genau gleich lang sind.
Jedes Kind hat einen Stern am Nachthimmel platziert – Gott lässt für jedes Kid einen Stern leuchten.

     

Es wurden auch die Veränderungen besprochen, die der Frühling mit sich bringt: Im Winter war alles weiß, grau und braun. Welche Farben hat der Frühling? (Grüne Blätter, bunte Blüten,…) Was hören wir im Frühling? (Vogelgezwitscher, Bienen, Regentropfen…) Wie schmeckt der Frühling? (Die Kinder haben Kresse gekostet, die sie selbst angebaut hatten) Was fühlt sich anders an? (Wärme, Sonnenschein…)

Wir freuen uns auf auf viele schöne Tage im Frühling!

8.-15.3.2019 ist das Büro nicht besetzt

Aufgrund des Zentraleuropäischen Sacré Coeur Treffens sowie einer Tagung ist das Büro von AV Melitta Dreier in der Zeit von 8.März 2019 bis 15.März 2019 nicht besetzt. Sie können Ihre Anliegen gerne in einer E-mail schreiben; diese wird in den folgenden Tagen trotzt des geschlossenen Büros beantwortet. Wir danken für Ihr Verständnis!

Aschermittwoch in den Vorschulgruppen


Nach dem fröhlichen, ausgelassenen, kunterbunten Faschingsdienstag war die Veränderung am Aschermittwoch in der Früh schon beim Ankommen in den Kindergarten zu sehen. Ohne Raumschmuck wirken die Räume etwas leer. Dieses „Sinne-fasten“ tut uns aber gut und es ist eine Ruhe im Gruppenraum zu spüren.

Alle Vorschulgruppenkinder empfingen gemeinsam mit den ersten Klassen der Volksschule das Aschenkreuz in der Kirche.

Auch in den Gruppen wurde noch zum Thema Fastenzeit gearbeitet.

Faschingsturnen

Schüler der 4 Klasse BAfEP bauten gemeinsam mit der Turnprofessorin Gudrun Vallant in der Sporthalle verschiedene Stationen auf. Jede Station wurde von Schülern begleitet, um die Kinder  zu unterstützten.

Nach einer Begrüßung gab es zum Aufwärmen einige Spiele.
Es war für alle Kinder ab 3 Jahren. Durch die vielen verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder ihrem Alter entsprechend körperlich betätigen.

Neben Laufen und Springen gab es  auch verschiedene Übungen für Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer.

Es war für die Kinder ein erlebnisreicher Vormittag. Alle hatten viel Spaß und probierten viele Stationen aus.

Zaubershow

Eine lustige Zaubershow verzauberte die Kinder. Die Zauberin Monica erzählte von ihrer Freundin Lilly, die in einem Schloss wohnt. Lilly gab einen Zauberkoffer mit. In diesem fanden sich viele Dinge, mit denen gemeinsam mit den Kindern gezaubert wurde.

Mit dem Zauberspruch: Hokus-Pokus-Kokosnuss kam aus dem Zauberbuch Feuer.
     
Die Kinder schauten in den Koffer und holten einen Zauberkasten heraus. Sie zauberten mit dem Kasten einen Würfel weg. Ein unsichtbares Zauberei wurde herbeigezaubert.

In dem Zauberkoffer waren auch Zaubertücher, die auf einmal in einem Schuh von einem Kind wieder auftauchten. Kleine Lichter, die aus den Ohren und Haaren der Kinder kamen wurden auch eingefangen.

Ein Staubwedel wechselte öfter seine Farbe, der Zauberstab verwandelte sich in eine Schlange und und aus einem Schirm wurde ein Wäscheständer.
    

Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht heraus und hatten sehr viel Spaß!