Auf ins Zwergenland – Fasching in der Schneckengruppe

Sehr reduziert, mit wenig Schminke und Zwergenmütze, aber dennoch intensiv und stimmungsvoll, feierten die Jüngsten am Faschingsdienstag in ihren vertrauten Räumlichkeiten.

Durch die Zwergentür hindurch betraten die Kinder den Gruppenraum. Vor dem Spiegel verwandelte sich jedes Kind in ein kleines Zwergerl.

   

In der Freispielsituation bekamen die Kinder die Möglichkeit in eine Tastschachtel zu greifen und versuchten zu raten: „Was hat der Zwerg verloren?“. Auch in der Zwergenhöhle herrschte reges Treiben.Der Gruppenkreis eröffnete das eigentliche Faschingsfest.Gemeinsam wurde gespielt, gesungen und getanzt.

   

Die anschließende Jause mit Zwergenbrei und Beerentrunk stärkte die immer hungrige Zwergenbande.

      

Im Zwergenland, im Bewegungsraum, konnten die Kinder die vorbereitete Umgebung ergiebig nützen und ihren Interessen nachgehen.

   

Zum Ausklang sangen wir „Müde, müde ist das Zwerglein, schläft in seinem Bett nun schnell ein …“, was jedes einzelne Zwerglein nach dem Mittagessen auch tatsächlich machte … chrrr, chrrr, chrrr!